Gruppenfoto2 FIF"Frauen in der (Kultur) Fabrik" ist der neue Name für die Weiterführung der unter der Bezeichnung "Frauenladen" seit 1992 organisierten Arbeit speziell für die Bedürfnisse von Frauen. „FiF“ könnte auch für „Frauen in Fürstenwalde“ stehen.


Längst ist die Vielfalt der Angebote als Begegnungs-, Bildungs- und Kommunikationsstätte, orientiert an der Lebenssituation und den spezifischen Bedürfnissen von Frauen in Fürstenwalde, dem engen Rahmen eines "Ladens" entwachsen. Integriert in das Gesamtkonzept der Kulturfabrik wird nunmehr ein vielfältiges und differenziertes Angebot für Frauen unterschiedlichster Sozial- und Altersgruppen realisiert.


Neben den offenen Treffs und individuellen Gesprächsangeboten und Hilfen organisiert das Team aus haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen Kultur- und Informationsveranstaltungen, Diskussionsrunden zur Frauen- und Familienpolitik, Ausstellungen, Workshops und Angebote für künstlerische und handwerkliche Betätigung. Als nach dem „BbgWBG" anerkannte Weiterbildungsstätte bieten wir ein abwechslungsreiches Kursprogramm in den Bereichen Sprachen, Rhetorik und Kommunikation, Gesundheit und Politik an.